Gelegenheiten wahrnehmen – Just do it

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE In all den Erfolgsbüchern wird gesagt, dass man die Gelegenheiten sehen muss und sie dann anpackt. Ich glaube du und ich sehen unsere Gelegenheiten, packen sie aber nicht an. Ich kann mich an viele Situationen erinnern, bei denen Ich wusste, dass hier Potenziale stecken. Ich habe mich dann auch damit beschäftigt, einige Zeit investiert und Informationen sowie Wissen aufgebaut. Es kam aber immer der Punkt, an dem es ins Stocken geriet und dann im Sand versackte, statt dass es los gehen sollte. Ausreden gab es immer eine Menge. Zu wenig Zeit, gerade viel zu tun und natürlich war kein Geld dafür da, welches ich investieren könnte. Wenn man daran denkt ein Unternehmen zu gründen fallen einem gleich so viele Kosten ein, dass die 30.000 € Marke schon vor dem ersten Tag erreicht ist. Aber muss man, um zu starten direkt übertreiben und in Gedanken direkt eine GmbH gründen, zwei Angestellte bezahlen und die Regelmäßigen Steuerberater kosten? Nein nicht. Das sind alles nur Ausreden nicht anfangen zu müssen. Also Vergessen wir alle Konstrukte, die neben viel Zeit auch viel Geld kosten. Im Januar 2019 hat mein Bruder ein Unternehmen begonnen, bei dem er aus eigener Erfahrung wusste, dass es funktioniert und er wusste auch, worauf es ankam. Er sah seine Gelegenheit. Im Gegensatz zu mir, der direkt 30 Excel Sheets mit Prognosen, ein umfangreichen Business Plan und ein Haufen Analysen macht, hat er einfach angefangen. Er kontaktierte Leute bei den er vermutete das dort der erste Auftrag zu holen ist und verschaffte sich sein Start. Investieret 25€ in den Gewerbeschein und einige Euro in Benzinkosten und schrieb ein paar Tage später seine erste Rechnung. Keine hoch komplexes Firmenkonstrukt zur Steuerersparnis oder Angestellte für Büro, Buchhaltung und sonstiges. Erstmal nur Er. Was soll ich sagen, eineinhalb Jahren später, 10 Mitarbeitern steht trotz Corona Krise seine UG nun kurz vor der Umwandlung in eine GmbH. Das Geld stammt aus seinen Unternehmungen. Wir lesen uns im nächsten Beitrag und um den nicht zu verpassen, abonniere den Newsletter!

%d Bloggern gefällt das: